"Böse Mädchen kommen in die Chefetage"- Strategien für mehr Durchsetzungsstärke

Lutz Herkenrath begeistert die Wirtschaftsjunioren.

Lutz Herkenrath, Schauspieler („Ritas Welt“) und Coach reiste am 1. Juni von Hamburg nach Reutlingen – und begeisterte das überwiegend weibliche Publikum.

Wie können sich Frauen in der Arbeitswelt noch mehr durchsetzen? Unterschiede zwischen einem typisch weiblichen und typisch männlichen Führungsstil hätten schon im Kindesalter ihren Ursprung.

Er spricht von Deborah Tannen’s hierarchischen und symmetrischen Führungsstil. Wo überspitzt bei den Männern „Rang“ und „Revier“ eine große Bedeutung haben, finden sich die Werte „Zugehörigkeit“ und „inhaltliche Auseinandersetzung“ bei weiblichen Führungsstilen wieder.

Als Mittler zwischen den Welten gibt Herkenrath den Zuhörerinnen goldene Regeln an die Hand: Rechtfertige dich nicht. Reagiere sofort auf Respektlosigkeiten. Akzeptiere deinen Status. Und, gegen die „überqualifizierte Mutlosigkeit“, die viele Frauen einschränke, motiviert er mit einem Zitat von Ellen Johnson Sirleaf: „Wenn Dir eine Aufgabe keine Angst macht, ist sie zu klein.“

Bereichert an neuen Impulsen tauschten sich die Wirtschaftsjunioren im Anschluss angeregt aus.